. .
Werde Ferien mit Hund Fan bei Facebook
DanishDutchEnglishFrenchGermanItalianSpanishSwedish

Sommerferien mit Hund

Sommerferien mit Hund im Ferienhaus

Herbstferien mit Hund

Herbstferien mit Hund

Winterurlaub mit Hund

Winterurlaub mit Hund

Deutschland mit Hund

Deutschland mit Hund

Hüttenurlaub mit Hund

Hüttenurlaub mit Hund

Strandurlaub mit Hund

Strandurlaub mit Hund

Familienurlaub mit Hund

Familienurlaub mit Hund

Bauernhof Urlaub mit Hund

Bauernhof Urlaub mit Hund

Lastminute mit Hund

Lastminute mit Hund

Hotel mit Hund

Hotel mit Hund

Singleurlaub mit Hund

Singleurlaub mit Hund

Barrierefrei mit Hund

Barrierefrei mit Hund

Newsletter

Newsletter

Erfahren Sie stets als erster von unseren günstigen Angeboten!
Indem Sie unseren Newsletter abonnieren:

Anmeldung

  • Facebook
  • Instagram
  • Twitter
  • Google+
  • Youtube
  • Kundenservice

Feedback

Feedback

Ihre Meinung ist uns wichtig! Wir möchten jetzt und auch in Zukunft den besten Reiseservice für Sie und Ihren Hund anbieten – Sie können uns dabei helfen, immer besser zu werden.

 Feedback 

Sparen beim Hundeurlaub - Möglichkeiten im Überblick

04.12.2017

Für Deutschland wird geschätzt, dass circa 9 Millionen Haushalte zumindest einen Hund halten. Und es kommen jedes Jahr neue hinzu. Beispiel: Laut VDH Welpenstatistik kamen 2016 allein mehr als 10.200 Deutsche Schäferhunde zur Welt. Ursprünglich als Schutz-, Jagd- und Wachhund gehalten, sind Hunde für viele Halter inzwischen mehr. In einigen Haushalten sind sie ein vollwertiges Mitglied der Familie.

Und natürlich sollen die Hunde auch im Familienurlaub dabei sein. Ein Aspekt, der sich mitunter gar nicht so einfach realisieren lässt. Hintergrund: Geht es mit dem Flieger auf Ferieninseln oder in die Karibik, ist das Mitnehmen des Familienhunds aufwendig und kompliziert. Gerade der Urlaub im Ausland kann – aufgrund der im Vergleich zum Inland unterschiedlichen Regeln – schnell zu einem Kraftakt werden. Wo lässt sich beim Thema Verreisen mit Hund sparen? Und an welchem Punkt sollte vielleicht doch darüber nachgedacht werden, den Vierbeiner in eine adäquate Betreuung zu geben.

Abbildung 1: Die treuen Vierbeiner freuen sich natürlich sehr, wenn sie den Urlaub mit ihren Frauchen oder Herrchen verbringen dürfen – doch was ist dabei zu beachten und wie lässt sich dabei sparen?

Besondere Reiseangebote für Familienhunde

Millionen Hundebesitzer haben jedes Jahr ein Problem: Wohin mit dem Vierbeiner? Fellnasen sind leider nicht in jedem Hotel oder jeder Ferienwohnung gern gesehene Gäste. Und wenn, dann kann es sein, dass Hoteliers sich den höheren Reinigungsaufwand bezahlen lassen. Sparen sieht anders aus. Aber: In den letzten Jahren haben sich diverse Hotels und Betreiber von Ferienwohnungen auf diese Zielgruppe eingestellt. Überall sind in Reisegebieten spezielle Angebote entstanden, die direkt auf Hundebesitzer zugeschnitten sind.

Hotels werben direkt damit, dass Haustiere willkommen sind – und schnüren entsprechende Sonderangebote zusammen. So bietet sich die Gelegenheit, mit der Fellnase ein langes Wochenende:

  • zum Wandern
  • für einen Kurztrip
  • Wellness mit Hund

zu nutzen. Und die Angebote müssen keinesfalls erheblich teurer als ein reiner Urlaub für Zwei oder die Familie sein. Im Gegenteil: Inzwischen ist das Angebot so groß, dass Hundebesitzer sogar das eine oder andere Schnäppchen machen können.

Ein besonderes Highlight sind in diesem Zusammenhang Aktiv-Trips, die nicht ausschließlich für Deutschland angeboten werden. Einige Veranstalter haben sich in den letzten Jahren darauf spezialisiert, entsprechende Reisen auch fürs Ausland – zum Beispiel:

  • Südengland
  • Niederlande
  • Frankreich

anzubieten.

Gutscheine für Equipment und Futter nutzen

Beim Buchen der Reise sparen, ist am Ende eine Seite der Medaille. Wie sieht es aber mit Futter für den Vierbeiner oder Equipment und neues Hundespielzeug aus? Gerade in der Vorbereitung der Reise stehen diese Punkt auf der Checkliste mit ganz oben. Futter ist vor allem ein Thema, wenn Ferienwohnungen oder Ferienhäuser gebucht werden. Wie für Zweibeiner ist auch für die Fellnase hier das Thema Selbstversorgung angesagt. In einem hundefreundlichen Hotel kann die Situation etwas anders aussehen, Haltern ist auch auch hier zu empfehlen, die Gegebenheiten zu prüfen.

Mithilfe von Gutscheinen kann auf jeden Fall in der Reisevorbereitung gespart werden. Heißt: Wer Vouchers fürs Futter nutzt, deckt sich laut gutscheinpony.de am Ende günstiger für die Reise ein. Ein Tipp am Rande: Es lohnt sich in der Reisevorbereitung gezielt im Netz nach Gutscheinen zu suchen, welche während der Reisezeit vor Ort gelten. Auf diese Weise reduziert sich das Gepäck (und damit der Verbrauch), wenn Hundefutter einfach im Zielort günstig gekauft werden kann.

Für Equipment und Zubehör gelten die gleichen Regeln. Gerade:

  • Hundekorb
  • Hundeführgeschirr
  • Maulkorb
  • Beißspielzeug

werden vor Reisen des Öfteren noch einmal ersetzt. 

Achtung: Halter sollten sich vor dem Kauf informieren, welche gesetzlichen Vorschriften – gerade im Ausland – gelten und welches Equipment diese Vorgaben am Ende auch tatsächlich erfüllt.

Indirekt Sparen: Hundeversicherungen im Auge behalten

Beim Thema Sparen Verreisen und Sparen mit Hund denken viele Halter zuerst an günstige Reisen und Gutscheine. Aber: Es macht sich bezahlt, hier „um die Ecke“ zu denken. Hunde halten ist in Deutschland „heikel“, da nach § 833 BGB Halter immer für ihre Tiere verantwortlich sind. Dies bedeutet, dass Halterhaftpflichtversicherungen sich im Alltag durchaus bezahlt machen. Ein Aspekt, der zur Frage führt, was passiert mit Schäden, die im Ausland entstehen?

Viele Länder halten es ähnlich wie der deutsche Gesetzgeber. Halter sind für Schäden ihrer Hunde verantwortlich. Ein nicht zu unterschätzendes Risiko. Generell ist daher zu empfehlen, im Vorfeld der Reise über einen entsprechenden Versicherungsschutz nachzudenken.

Auch wenn für die Halterhaftpflichtversicherung Beiträge erhoben werden – muss die Versicherung in Anspruch genommen werden, lässt sich mit deren Hilfe sparen. Ein weiterer Aspekt betrifft das Thema Hundegesundheit. Von Personen, die selbst keine Halter sind, oft belächelt, werden inzwischen von Gesellschaften vollwertige Krankenversicherungen oder reine OP-Tarife für Fellnasen angeboten.

Hintergrund: Die Veterinärmedizin ist inzwischen auf einem sehr hohen Niveau angekommen. Operationen oder Medikamente sind allerdings teuer. Trotzdem sind Halter immer wieder dazu bereit, den Vierbeiner „unters Messer zu legen“. Mehrere tausend Euro kann eine solche Behandlung – auch in den Ferien – kosten. 

Abbildung 2: Es gibt verschiedene Möglichkeit, bei einem Hundeurlaub tatsächlich Geld zu sparen. Gutscheine sind nur eine davon.

Fazit: Clevere Hundehalter können beim Verreisen einiges an Geld sparen

Haustiere haben für viele Familien eine besondere Bedeutung. Neben Katzen sind es besonders Hunde, welche in diesem Zusammenhang besonders in den Vordergrund treten. Wenn es um den Familienurlaub geht, stellen die Vierbeiner ihre Besitzer vor Herausforderungen. Soll der Hund mitkommen? Oder wird doch eher nach einer Betreuung gesucht? An diesem Punkt nehmen Reiseveranstalter und Hotels Haltern die Entscheidung inzwischen teilweise ab. Waren Fellnasen lange ein rotes Tuch, hat sich die Situation inzwischen verändert. Inzwischen gibt es diverse Angebote für Reisen, die speziell auf Halter und Hund zugeschnitten sind. Eine Tatsache, die sich auch in der wachsenden Zahl von Schnäppchen widerspiegelt. Halter können aber nicht nur bei der eigentlichen Reise sparen. Auch im Hinblick auf das Thema Futter und Equipment bieten Gutscheine die Gelegenheit, wirklich sehr interessante Schnäppchen zu machen.

Bildquellen:

Abbildung 1: @ ulleo (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Abbildung 2: @ Alexas_Fotos (CC0-Lizenz) / pixabay.com


Kommentare:

Keine Kommentare

Kommentieren:

Kommentar hinzufügen

* - Pflichtfeld

*

*
*