Egal ob dies Ihre erste Reise mit Ihrem Hund ist oder Sie lediglich nach zusätzlichen Tipps suchen, dieser Artikel gibt Ihnen die besten Ratschläge, wie Sie mit Ihrem Haustier reisen können.

 

Reisen mit Ihrem Hund im Auto

Hier ist es ganz wichtig zu wissen, ob ihr Hund an lange Strecken im Auto gewöhnt ist. Vor Allem für Welpen ist dies meist ein neues Erlebnis. Doch der Vorteil bei jungen Hunden ist, dass sie sich schneller ans Autofahren gewöhnen als ältere Hunde.

Das Großwerden ist deswegen besonders wichtig, aber das bedeutet nicht, dass man einem alten Hund nicht neue Tricks beibringen kann. Hunde fühlen sich normalerweise wohl im Auto und fangen schnell an mit denen zu kuscheln, die mit ihnen hinten sitzen. Wir haben vier Tipps für das Reisen mit Ihrem Hund im Auto zusammengefasst:

1. Stellen Sie Ihre Futter- und Wasserschalen auf den Vordersitz des Autos

Hunde brauchen natürlich auch beim Fahren Wasser. Besonders wegen der Wärmeerzeugung werden Hunde in Autos schnell durstig. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie ihren Hund nicht vergessen. Ein Hinterschauen zum Hund ist für ihr Haustier immer etwas Besonderes.

2. Die besten Schlafmöglichkeiten schaffen

Wenn Hunde sich wie zu Hause fühlen, schlafen sie auch so, als wären sie zu Hause. Das bedeutet für sie, nehmen sie am besten die heimischen Decken, Spielzeuge und Knochen mit.

Hat der Hund nun noch genügend Platz im Auto (vorzugsweise im Kofferraum) dann steht einem erholsamen Schlaf (fast) wie zuhause nichts mehr im Wege.

3. Regelmäßig Gassi gehen

Das ist einer der wichtigsten Punkte bei langen Autofahrten. Ihr Hund braucht ca. alle drei Stunden eine kleine Pause. Nicht nur um mal die Pfoten vertreten zu können, sondern besonders auch für die Psyche. Immer mal wieder Grünes zu sehen ist für Hunde besonders wichtig. Auch für den Autofahrer gibt es Vorteile, denn er wird nicht so schnell müde.

4. Planen Sie Ihre Aufenthalte und Mahlzeiten im Voraus

Es gibt nichts Schlimmeres, als irgendwo anzukommen und zu erfahren, dass Hunden der Eintritt nicht erlaubt ist. Lassen sie ihren Hund niemals länger als eine Stunde alleine im Auto zurück.

Fliegen mit dem Hund

Haben sie schon einmal im Flugzeug eine Person gesehen, die einen Hund dabei hat? Wahrscheinlich nicht, doch es ist aufjedenfall möglich. Wir empfehlen ihnen dies nur zu tun, wenn es keine Möglichkeit gibt ihren Hund im Inland zurück zu lassen (bspw. bei Freunden).

Sollte es doch dazu kommen, können sie ihren Hund normalerweise zwischen ihren Beinen lassen, wo er in Ruhe schlafen kann.

Tipp: Gehen sie vor dem Flug viel mit dem Hund. So wird er sich liebend gerne im Flug hinlegen und kein Verlangen zum Laufen haben. Achten sie auch darauf, was ihnen ihr Hund sagen möchte. Spüren sie, dass er auf die Toilette muss – so teilen Sie es umgehend dem Flugpersonal mit. Im folgenden finden sie 5 Tipps für das Fliegen mit Ihrem Hund

1. Die Regeln kennen

Dies bezieht sich auf die Regeln im Flugzeug, sowie die gesetzliche Lage. Wenn Ihr Hund ein ESA-Hund ist, müssen Sie Ihren ESA-Brief immer dabei haben. Wenn dies nicht der Fall ist, erkundigen Sie sich bei der Fluggesellschaft nach der Gewichtsgrenze für die Mitnahme Ihres Hundes in die Kabine im Vergleich zur Kontrolle unter dem Flugzeug.

2. Die Fluggesellschaft im Voraus anrufen

Rufen sie immer zuerst die Fluggesellschaft an, bevor sie den Flug buchen bzw. planen. Für einige Fluggesellschaften ist dies zwar nicht erforderlich, für andere jedoch essentiell.

Wenn Ihr Hund ein ESA (Emotional Support Animal) ist und weniger als 10-12kg wiegt (bitte bei der Fluggesellschaft nachfragen), sollten Sie ihn generell problemlos in das Flugzeug mitnehmen können.

Treffen die obigen Punkte nicht zu, lohnt sich ein Anruf trotzdem. Die Fluggesellschaft informiert sie über alle wichtigen Hinweise. Eventuell müssen sie noch Gebühren für ihre Haustiere zahlen müssen. Oft erlauben die Fluggesellschaften auch nur eine bestimmte Anzahl von Haustieren im Flugzeug, also buchen und rufen Sie früh an.

3. Buchen sie keine Ausgangssitze

Notausgänge müssen immer frei sein und deswegen kann es im Flieger zu Problemen kommen wenn ihr Hund groß ist und auf die Tür ausweichen muss. Wir empfehlen ihnen deswegen den Fensterplatz.

4. Unterhalten sie ihren Hund

Wenn ihr Hund nicht schlafen kann, spielen sie etwas mit ihm, indem sie bspw. einen Tennisball in ihrem Handgepäck mitführen. Eine weitere Option ist es ihren Hund zu füttern, am besten mit Leckerlis, so belohnen sie ihr Haustier und haben seine Aufmerksamkeit, im besten Fall den ganzen Flug über.

5. Seien sie vorbereitet

Wenn sie wissen, dass ihr Hund sehr ängstlich ist oder Probleme in der Öffentlichkeit hat, ist das Fliegen mit ihm vielleicht nicht die beste Idee, und das ist in Ordnung. Treffen Sie am Ende die richtige Entscheidung für Ihren Hund, nicht für Sie.

Gewohntes Hundefutter ist auch auf Reisen sehr wichtig

Versuchen sie auch auf Reisen so gut es geht die übliche Ernährung Ihres Haustieres einzuhalten. Auf diese Weise vermeiden sie Magenverstimmungen. Ihr Haustier wird kurzfristig nämlich nicht in der Lage sein, seine Verdauung zu ändern, was Folgen mit sich führen kann. Hier sind zwei Möglichkeiten, wie Sie Ihr Haustier auf Kurs halten können:

1. Trockenfutter

Je nach Transportmittel und Bestimmungsort können Sie Trockenfutter für einige Wochen mitnehmen. Sie können auch einige Recherchen durchführen, um zu sehen, ob Sie bei Ihrer Ankunft Essen kaufen oder sogar liefern lassen möchten. In einigen Hotels steht Ihnen das Lieblingsfutter Ihres Haustieres zur Verfügung, wenn Sie im Voraus planen. In diesem Fall ist die Planung entscheidend.

2. Konserven oder frische Lebensmittel

Wenn Sie normalerweise Konserven oder frische Lebensmittel verwenden, kann es hilfreich sein, Ihr Haustier vor der Reise an eine völlig trockene Ernährung zu gewöhnen. Wenn sie frische oder konservierte Lebensmittel benötigen, stellen Sie sicher, dass Sie diese kaufen oder an ihren Bestimmungsort im Voraus versenden können.

Ihr Haustier wird wahrscheinlich nach der langen Reise hungrig sein, also tun Sie Ihr Bestes, um sicherzustellen, dass es die Nahrung hat, die es braucht, um energisch und gesund zu bleiben. Das beste Hundefutter können Sie online kaufen oder in einem Geschäft ihres Vertrauens.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen