Do-Khyi

Land

Tibet (FCI)

Größe

Rüde mind. 66 cm, Hündin mind. 61 cm

Augen

Mittelgroß, ausdrucksvoll, braun, oval und leicht schräg gestellt, gut auseinanderliegend

Haartyp

Rüden haben reichlicheres Haarkleid als die Hündinnen. Die Qualität des Haarkleides ist jedoch wichtiger als die Quantität. Es besteht aus langem und dickem Deckhaar und reichlicher Unterwolle, sparsamer in den warmen Monaten. Das Deckhaar soll fein sein, gerade und aufrechtstehend. Hals und Schulter werden von einer dichten Mähne bedeckt. Buschige Rute, Rückseite der Hinterschenkel reichlich behaart.

Haarkleidearten

Tiefschwarz, schwarz oder rotbraun, braun, versch. Nuancen von gold, versch. Nuancen von grau, und grau mit gelbgoldenen Flecken. Weißer Brustfleck und kleine weiße Flecken auf den Pfoten sind erlaubt. Rotbraune oder gelbgoldene Abzeichen kommen über den Augen vor, im unteren Teil der Läufe und am Rutenende.

Kein Bild vorhanden

Beschreibung

Dieser Rassetyp ist seit der Antike bekannt. In seinem Heimatland Tibet wird dieser Hund als Bewacher von Vieh, d. h. als Herdenschutzhund eingesetzt und verteidigt die Herde gegen zwei- und vierbeinige Feinde. Durch seine imponierende Größe und große Beweglichkeit ist er ein respekteinflößender und abschreckender Hund. Den Tibet Mastiff findet man in ganz Europa, und auch in Skandinavien existiert eine begrenzte Anzahl. Er ist ein angenehmer und treuer Begleithund.

Do-Khyi - Züchter

Sie möchten hier als Züchter eingetragen sein? Dann nehmen Sie einfach per Formular Kontakt zu uns auf.

Menü schließen