Dogue de Bordeaux

Land

Frankreich

Größe

Rüde 60 – 68 cm, Hündin 58 – 66 cm

Augen

Oval, besonders breit, gutmütiger Blick, nußbraun bis dunkelbraun

Haartyp

Fein, kurz und weich.

Haarkleidearten

Einfarbig, mahagoni oder rotgelbe Nuancen. Kleine weiße Flecken auf der Brust oder den Pfoten sind erlaubt. Sehr markante schwarze oder rote Maske.

Dogue de Bordeaux

Beschreibung

Der Dogo Argentino stallt die Nationalrasse Argentiniens dar. Er ist eine relativ junge Rasse, die um 1920 von Dr. Antonio Nores Martinez erschaffen wurde. Dieser hatte vor, einen kraftvollen und mutigen Jagdhund zu züchten, der auch gut als Familienhund geeignet sein sollte. Die Anforderung an den Hund war groß, da Wildschwein, Puma und Jaguar seine möglichen Beutetiere waren. Eine Rasse namens >>The Od Figthing Dog of Cordoba<< aus Spanien bildete die Ausgangsbasis, die mit gefleckten Deutschen Doggen, Pyrenäen Berghund, Bordeauxdogge, Irischem Wolfshund und dem Englischen Pointer gekreuzt wurde. Es dauerte verständlicherweise lange, bis die neue Rasse dem Zuchtziel entsprach. 1960 wurde sie schließlich von der FCI anerkannt. Der Dogo Argentino » ist ein typischer Einmannhund und keine Rasse für Anfänger. Er ist seiner Familie sehr ergeben und deshalb kinderfreundlich, aber gleichzeitig gilt er als scharfer Wachhund. Im Herkunftsland wird er immer noch jagdlich geführt.

Dogue de Bordeaux - Züchter

Sie möchten hier als Züchter eingetragen sein? Dann nehmen Sie einfach per Formular Kontakt zu uns auf.

Menü schließen