Den Mittelpunkt Deutschlands wird als der Ort bezeichnet, der in der Mitte des Landes liegt. Dies wird nach unterschiedlichen Methoden ermittelt, jawohl.

Und genau hier, im Herzen von Deutschland, kann man wunderbar Ferien mit Hund machen! Wer Wikipedia ist, weiß ich nicht, aber der sagt jedenfalls, dass die errechneten Punkte zur Mitte von Deutschland zum westlichen Thüringen führen, aber auch zum südöstlichen Niedersachsen sowie zum östlichen Hessen im Städtedreieck Kassel-Erfurt-Göttingen.

Das grüne Herz

Thüringen wird deswegen das „grüne Herz Deutschlands“ genannt, weil es sich mit seinen waldreichen Gebirgs- und Hügellandschaften besonders gut für den Urlaub auf dem Land, eben mitten um Grünen, eignet. Bewaldetet Höhlen, idyllische Täler, Felder und viel Wasser sind die optimalen Voraussetzungen für Erholung in der Natur. Wanderfans kommen im Thüringer Wald voll auf ihre Kosten, denn hier kann man auf einer Länge von knapp 200 Kilometern ganz toll gehen. Ein Kurztrip mit Hund nach Eisenach ist auf jeden Fall auch empfehlenswert. 

Im Land der Gegensätze

Niedersachsen ist nach Bayern das flächenmäßig zweitgrößte Bundesland und grenzt an die Nordsee. Der Urlaub mit Hund in Niedersachsen muss aber nicht zwangsläufig ans Meer führen. Städtetrips mit Hund beispielsweise nach Hannover oder Wolfsburg stehen ebenfalls zur Auswahl. In diesem „Land der Gegensätze“ kann man entdecken, stauen, erleben und genießen. Die Natur, die Kultur und die Menschen sind vielfältig, so erstreckt sich von den Ostfriesischen Inseln und der Nordseeküste bis zu den Gipfeln vom Harz attraktive Urlaubsregionen. Vierbeiner sind natürlich gern gesehene Gäste!

Sagenumwoben

Große, malerische Waldgebiete umschlossen von zahlreichen, umschlungenen Wasserwegen und bestückt mit tiefen Stauseen prägen hautsächlich das Landschaftsbild von Hessen. Das Bundesland gehört zwar mit zu den am dichtesten besiedelten, trumpft aber dennoch als eines der waldreichsten Deutschlands auf. Sogar die bekannten Gebrüder Grimm ließen sich in diesem Land der Märchen inspirieren. So boten zum Beispiel der sagenumwobene Rheinhardswald mit seinem Dornröschenschloss namens Sababurg im Spessart Grundstoff für die berühmten Märchen. Warmes Klima herrscht im Odenwald vor, dem Gebiet zwischen Darmstadt und Heidelberg, das sich zu entdecken lohnt. Alljährliche Weinfeste laden im Riesling-Anbaugebiet Taunus/Rheingau zum Probieren ein. Als kulinarisches Highlight gilt auf jeden Fall Hessens Spezialität: der Apfelwein. In den großen Apfelbaumbeständen nördlich der Mainlinie wachsen die schönen Früchte für diese landestypische Erfrischung. 

Kasper hat recherchiert: Noch was zum Schmunzeln

Rainald Grebe sang in seinem Lied „Thüringen“:

„Im Thüringer Wald

da essen sie noch Hunde

nach altem Rezept

zur winterkalten Stunde“

(falls du den Link zum Text willst: ) Klick hier! 

Aber keine Sorge Leute, das stimmt überhaupt nicht. Die Region, wie die gesamte im Herzen Deutschlands ist absolut hundefreundlich und tierisch gut geeignet für Urlaub auf 4 Pfoten! 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen