Ein wenig Sehnsucht nach Urlaubsträumen gefällig?

Kaspers Reiseführer – Und wovon träumst du?

Momentan kann man ja leider keinen Urlaub machen, außer auf Balkonien, wie man so schön sagt. Ich kann mir aber schon vorstellen, dass zum Sommer die Reisebeschränkungen in Deutschland gelockert werden, so dass man im Inland in die Ferien fahren kann. Und da Vorfreude bekanntlich die schönste Freude ist, träume ich schon jetzt davon…

Deutschland ist schön! Und hier kann man auch ganz toll „urlauben“. Praktisch ist auch, dass man überall verstanden wird. Ich bin ja ein waschechter Bayer und allein schon dadurch ein Fan von den südlichen Regionen in unserem Land. Und weil ich die Seen, die Berge und das Alpenpanorama so gern hab‘, wünsche ich mir für diesem Sommer einen Urlaubsmix aus Wasser und Wandern. Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, wo es hingehen soll!

Der 4-Länder-See

Der Bodensee grenzt an Deutschland, Schweiz, Österreich und Lichtenstein, wau! Der See bietet nicht nur eine unvorstellbar große Zahl an Möglichkeiten, ausgiebig Gassi zu gehen, sondern glänzt auch mit einer großen Zahl an hundefreundlichen Ferienhäusern, Ferienwohnungen und Hotels. Ferien mit Hund muss sich hier aber nicht nur auf den Bodensee als solches beschränken, denn man bezeichnet damit eine ganze Region, die zu jeder Jahreszeit eine Hundereise wert ist. Ob Schnee liegt oder die Sonne scheint: Der Urlaub mit Hund am Bodensee ist für Vier- und Zweibeiner ein Erlebnis. Einen Ausflug auf die Blumeninsel Mainau, die im Bodensee thront, will ich dort auf jeden Fall machen. Das muss ganz schön sein, wie da alles blüht. Hunde sind an der Leine natürlich gern gesehene Gäste. Nur ins Schmetterlingshaus dürfen wir nicht, aber das ist ja auch klar, da würden sich die Falter bestimmt erschrecken.

Das Chiemgau erleben

In Oberbayern, im Chiemgau, liegt der wunderschöne Chiemsee. Nicht nur der See, sondern auch das Umland hat viel zu bieten für die Urlaubsgestaltung mit Hund. Und wenn es einem mal zu heiß ist, kann man ganz bequem mit der Hochriesbahn am Samerberg oder mit der Kampenwandbahn auf die Berge hinauf gondeln, und das für Vierbeiner sogar kostenlos. Die Wendelsteinzahnradbahn gestattet auch vierbeinige „Gondoliere“, erhebt bei der Mitnahme aber eine kleine Kostenpauschale. Einen Hundestrand befindet sich in der Nähe des Camping Möwenplatz in Chieming. Hier liegt linkerhand liegt ein Kiesstrand, wo Vierbeiner planschen können. Golf-Fans aufgepasst: In den Golfclubs der Region sind Hunde grundsätzlich erlaubt (im Golfclub Höslwang im Chiemgau nur dienstags). Und noch ein Tipp: Der Eintritt ins Bauernhausmuseum Amerang ist für Hunde kostenlos. Das Familienausflugsziel verbindet Kultur mit schöner Umgebung und Natur. In den Sommermonaten stehen die Gärten und Wiesen in voller Blüte. Nicht nur Mangold, Spitzkohl und Pastinaken haben darin ihren festen Platz. Viele weitere historische Gemüse- und Obstsorten, die längst in Vergessenheit geraten sind, wachsen dort und warten darauf, von den Besuchern neu entdeckt zu werden. Oh, da muss man nur gut aufpassen, wo man das Beinchen hebt…

Im Nationalpark

Der Nationalpark Bayerischer Wald beeindruckt mit Felsformationen, Wäldern und unendlich scheinenden Landschaften. Wo sich Bären, Wölfe, Wildpferde und Ur-Rinder wohl fühlen, mangelt es an hundefreundlichen Unterkünften nicht. Wanderbegeisterte stehen hier vor der Qual der Wahl. Empfehlenswert ist in der Region sicherlich eine Wanderung entlang dem Fluss namens Ilz. Entlang der lichtdurchfluteten Täler kommt man von der Dießensteiner Leite bis zur Mündung in Passau. Hier kann man erleben, wie die Ilz in die Donau fliest. Die Wanderung entlang der Ilz ist auch für Familien mit Kind und Hund gut geeignet. Am Ilztal-Stausee ist ein schöner Rastplatz und für tapfere Kaltwasserschwimmer genau das Richtige, denn das Wasser erreicht auch an heißen Tagen nicht mehr als 18°C. Da kann man sich also ordentlich die Pfoten abkühlen. Das Keltendorf in Gabreta soll auch einen Besuch wert sein, hab‘ ich gehört, denn es ist ein vorgeschichtliches Dorf, welches authentisch und mit großem Aufwand rekonstruiert wurde. Hier erhält man Einblicke in den Alltag der Kelten, deren Bautechniken und handwerkliche Fertigkeiten. Die Häuser wurden nach Funden vom 2.  bis 12. Jahrhundert vor Christus rekonstruiert!

So, und jetzt hab‘ ich sie: die Qual der Wahl. Ich werde die drei Destinationen, die ich mir zur Auswahl rausgesucht habe, mit meinen Menschen diskutieren, und dann werden wir gemeinsam entscheiden, wo es hoffentlich bald hingehen wird zu einem unvergesslichen Urlaub! Ich werde euch berichten…

Und träumt ihr doch auch schonmal vom nächsten Urlaub mit euren Fellnasen! Vielleicht konnte ich euch ja ein bisschen inspirieren. 

Tierisch gute Grüße und bleibt gesund! Euer Kasper

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen